Das Froschmuseum - Pass PRO

Die Hauptattraktion des Museums von Estavayer-le-Lac ist eine Sammlung von 108 Fröschen. Diese wurden in der Mitte des 19. Jahrhunderts von François Perrier – ein bis 1948 im Dienste des Königreichs von Neapel stehender Offizier – ausgestopft.

François Perrier hat Alltagsszenen aus dem damaligen Estavayer-le-Lac nachgebildet. So sieht man Frösche bei einem Gelage, in der Schule, mit der Familie beim Essen oder aber Soldaten beim Exerzieren oder einen Notar in seiner Schreibstube. Besonders viel Mühe hat er sich bei der getreuen Nachbildung des Mobiliars und der Ausstattung seiner Szenen gegeben, was diese Sammlung zu etwas ganz Speziellem macht.

Die Sammlung ist ein wahres Kunstwerk und zwar sowohl was die Präparation der toten Tiere als auch was die anthropomorphische und soziale Darstellung betrifft. Vor Kurzem wurde sie vollumfänglich restauriert und kann wieder in ihrem vollen Glanz bestaunt werden.

Neben der Froschsammlung birgt das Museum von Estavayer-le-Lac weitere Schätze, die von der Geschichte der Stadt vom 15. bis ins 20. Jahrhundert erzählen und hauptsächlich aus privaten Sammlungen von Familien aus Estavayer-le-Lac oder aus der Region stammen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts haben diese Familien das Museum gegründet, um das kulturelle Erbe für die Nachwelt zu erhalten. Das Museum von Estavayer-le-Lac wurde im Mai 1927 eingeweiht.
Plan
Satellit