Zurück

Die Freiburger Voralpen zusammengefasst:

- 1’200 Alpchalets
- 32 Alpkäserein, die Le Gruyère d’alpage AOP produzieren
- 2'389 m ü.M.: Vanil Noir, höchster Berg im Kanton Freiburg
- 2 Regionale Naturpärke: Gantrisch & Gruyère-Pays d’Enhaut
- 2 Naturschutzgebiete: Vanil Noir & Lac des Joncs
- 1 Kulturlandschaft: Breccaschlund
- 4 Bergseen: Schwarzsee, Lac de Montsalvens, Greyerzersee, Lac des Joncs
- 2002 m ü.M.: Höhe Ausflugsberg Moléson
- 2 Sprachen: Deutsch und Französisch


Unser Wandertipp mit Aussicht – Der Alpenpanorama-Weg

Sie wandern an über 1200 Alphütten vorbei, die noch nach den altüberlieferten Traditionen bewirtschaftet werden. Feinschmecker können sich auf regionale Spezialitäten wie Gruyère AOP, Tommes de chèvres, Tarte au vin cuit, Meringues und Doppelrahm freuen, die in den verschiedenen Alphütten entlang des Panoramawegs auf der Speisekarte stehen.

Mehr darüber erfahren

Der Reichtum des baulichen Erbes, von Schlössern über Staudämme bis Alp-Chalets mit Holzschindeldächern, und die besondere Tier- und Pflanzenwelt der Alpen und Wälder ziehen Kultur- und Naturfreunde in ihren Bann. Die Orte auf den verschiedenen Etappen versprechen Komfort und Entspannung in friedlichen Dörfern oder kleinen, einladenden Ferienorten.


    Karte anzeigen
    • Dauer - 15,25 Stunden
    • Länge - 51 km
    • Anzahl Etappen - 3 Etappen
    • Aufstieg - 2'195 m
    • Abstieg - 2'171 m
    • Technik - mittel (Bergwanderweg)
    • Kondition - mittel

    3 Tages-Etappen, Wanderung in den Freiburger Voralpen

    Schwarzsee - Jaun

    Schwarzsee liegt im Herzen der idyllischen Natur der Freiburger Voralpen. Nehmen Sie sich Zeit, um am Ufer des Sees entlang zu schlendern. Die Wanderung führt Sie in den von Gletschern geformten Breccaschlund. Das Tal, das von der Pointe de Balachaux im Westen, dem Schopfenspitz im Süden und dem Chörblispitz im Osten eingerahmt ist, bietet einen eindrucksvollen Blick auf Schwarzsee. Die Landschaft ist von alten Trockensteinmauern geprägt. Hier wachsen Bergahorne und mit etwas Glück können Sie ein Adlerpärchen, Gämsen oder Murmeltiere beobachten. Dann geht es über einen leichten Anstieg hinauf auf den Euschelspass, der vom Chällihorn und vom Chörblispitz eingerahmt ist und einen herrlichen Blick auf die abrupten Kalkfelsen der Gastlosen bietet. Nach einem kurzen Abstieg erreichen Sie die Alphütte Ritzlialp. Durch die Weiden wandern Sie nach Jaun, dem einzigen deutschsprachigen Dorf im Greyerzbezirk.
    - Höhenunterschied: + 720 m / - 760 m
    - Länge: 12 km
    - Dauer: 4 Std. 10 Min.
    - Technische Anforderung: leicht
    - Kondition: mittel

    Jaun - Gruyères

    Die Wanderung beginnt im Dorf Jaun, das für seinen sprudelnden Wasserfall und seinen Friedhof mit Holzgrabkreuzen mit Schnitzereien bekannt ist. Dann geht es entlang der Sprachgrenze in Richtung Charmey. Das malerische Dorf Charmey am Ausgang des von den hohen Gipfeln der Hochmatt und des Schopfenspitz überragten Tals war ab dem Hochmittelalter das wichtigste Produktionszentrum für Gruyère AOP. Das Erlebnisbad ist unbedingt einen Besuch wert. Nach einem Teilstück am Ufer des Lac de Montsalvens erreichen Sie den gleichnamigen Staudamm, den ersten Europas mit doppelter Bogenstaumauer aus dem Jahr 1920. Dann führt der Weg durch die wilde Jaunbachschlucht, über Holzbrücken und durch in den Felsen gegrabene Galerien. In Broc steht die Pilgerkapelle Notre-Dame des Marches aus dem Jahr 1636. Auf den letzten Kilometern liegt in der Ferne auf einem Hügel das mittelalterliche Städtchen Gruyères. Es besticht durch seine Architektur, seine Geschichte, seine Kultur und seine Gastronomie.
    - Höhenunterschied: + 540 m / - 800 m
    - Länge: 22 km
    - Dauer: 6 Std.
    - Technische Anforderung: leicht
    - Kondition: mittel

    Gruyères – Les Paccots

    Sie lassen den Hügel mit dem im XII. Jahrhundert gegründeten Städtchen Gruyères mit seinem Schloss hinter sich und gehen nach Pringy mit seinem Maison du Gruyère. Auf dem Pfad der Käsereien über La Provêta können Sie die für La Gruyère typischen Chalets entdecken, von denen viele als Berghütten betrieben werden und zur Verkostung lokaler Produkte einladen. In Richtung Gros Plané und Col de Villard am Fusse des Moléson und des Teysachaux zeichnen sich in der Ferne im Wechsel der Genfersee, das Mittelland, der Jura oder die grünen Hänge der Voralpen ab. Durch den Wald steigen Sie hinab in den familienfreundlichen Ferienort Les Paccots mit zahlreichen ausgeschilderten Wanderungen durch die Landschaften der Voralpen. Hier können Sie nach Lust und Laune lokale Spezialitäten kosten.
    - Höhenunterschied: + 950 m / - 620 m
    - Länge: 16 km
    - Dauer: 5 Std.
    - Technische Anforderung: leicht
    - Kondition: mittel

    Unterkünfte und Restaurants unterwegs

    Unsere Unterkünfte

    Urchige Berghütten oder traditionelle Hotels mit Aussicht auf die grüne Alpenwelt. Wir verraten Ihnen, wo Sie bei uns übernachten können.

    Liste ansehen

    Unsere Restaurants

    Ob ein klassisches Fondue moitié-moitié, eine cremige Chaletsuppe oder ein Genussplättli mit lokal produziertem Bergkäse und Wurstspezialitäten. Wir wünschen allen Feinschmeckern: Bon appétit.

    Liste ansehen

    Weitere Wandertipps oder Highlights in den Freiburger Voralpen

    Gastlosen-Rundtour, Jaun

    Diese wunderschöne Rundwanderung startet in Jaun, der einzigen deutschsprachigen Gemeinde von La Gruyère. Die Route führt um die berühmten Kalksteinfelsen mit dem Namen Gastlosen.

    Kaiseregg, Schwarzsee

    Auf dem Gipfel der Kaiseregg (2'185 m ü.M.) erwartet Sie ein herrlicher Blick auf die Berner Alpen und die Freiburger Voralpen. Unter Wanderbegeisterten im Kanton Freiburg ist diese anspruchsvolle Wanderung ein grosser Klassiker.

    Breccaschlund, Schwarzsee

    Die von Gletschern geformte Urlandschaft Breccaschlund fasziniert auf geheimnisvolle Art. Eine rund vierstündige, technisch einfache Rundwanderung führt ab der Riggisalp oberhalb Schwarzsee an den Fuss imposanter Kalksteinwände. Danach geht es von Alpbeizli zu Alpbeizli zurück ins Tal.

    Rundtour Moléson, Moléson

    Einfacher ist ein derart phantastischer Aussichtsgipfel (2'002 m.ü.M.) nicht zu haben. Von der Aussichtsterrasse aus geniesst man freie Sicht über weite Teile der Alpen, zum Mont Blanc, über das Dreiseenland bis zum Genfersee und zum Jura.

    Bains de la Gruyère, Charmey

    Die magische Wasserlandschaft (34° C) punktet mit verschiedenen Saunen, Dampfbädern und freier Sicht auf die Bergwelt von La Gruyère. Wellness ist total global und die Schokolade für die Körper-Modelage garantiert aus der Region.

    Gourmetpfade, Les Paccots

    Wer in Les Paccots die Wanderschuhe schnürt und dem Panorama-Gourmetpfad in die Freiburger Alpen folgt, wird nach vier Gängen und vier Wanderstunden eine positive Bilanz ziehen, auch kalorienmässig. Es gibt drei weitere, weniger anspruchsvolle Gourmetpfade.

    Lac des Joncs, Les Paccots

    Oberhalb von Les Paccots liegt auf 1'235 m ü.M. der Bergsee Lac des Joncs. Er entstammt der Eiszeit, ist also rund 5000 Jahre alt und sehr tief. Der nur gut 100 Meter lange See gehört zu den Amphibienlaichgebieten von nationaler Bedeutung.