Um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen

Ziel der neuen Plattform CheckIn-FR ist es, Unterkunftseigentümern und Gästen das Leben zu erleichtern. Die Schulung von mehr als 600 Leistungserbringern wird den hohen Anforderungen gerecht und ermöglicht die Erhebung umfangreicher Qualitätsdaten.

Das beim 12. Rendez-vous PROtourism vorgestellte Projekt «CheckIn-FR» zielt darauf ab, die Dateneingabe für die Gäste und die Leistungserbringer zu vereinfachen. Die innovative Plattform erleichtert den verschiedenen Stellen die Sammlung und Erfassung der Kundendaten: Unterkunftsanbieter, Bundesamt für Statistik, Freiburger Zentralkasse für die Aufenthaltstaxe und Freiburger Tourismus-Observatorium.
Im Rahmen einer bei 600 Unterkunftsleitern durchgeführten Umfrage wurden zunächst Informationen zu den Kundenverwaltungssystemen (PMS) erhoben. Im Anschluss entwickelte und erstellte das an dem Projekt beteiligte Unternehmen Omnisoftory Engineering SA in Givisiez die für das Management der zahlreichen Informationen nötigen Schnittstellen. Das neue Online-System wird langfristig alle Daten im Zusammenhang mit der Identität der Kunden umfassen und sie automatisch an die betroffenen Stellen weiterleiten.
 
Das Projekt CheckIn-FR wird von Innotour gefördert und über einen Zeitraum von zwei Jahren durchgeführt (Oktober 2017 bis Ende 2019). Neben dem Lenkungsausschuss (COPIL) wird die Umsetzung dieses ehrgeizigen Projekts von drei Arbeitsgruppen (Unterkunft, Produkt, Informatik) unterstützt, an denen die wichtigsten Leistungserbringer beteiligt sind. Die Analyse- und die IT-Entwicklungsschritte sind abgeschlossen, als nächstes folgt eine intensive Schulungsphase.
 
Grosser Schulungsaufwand
Von Mai bis Anfang Juli findet eine erste personalisierte Beratungsphase statt, während der drei Mitarbeiterinnen des FTV sowie ein Mitglied der Arbeitsgruppe «Unterkunft» 150 Betreiber von Hotels, Campingplätzen und Gruppenunterkünften besuchen. Eine aufwändige, aber notwendige Arbeit, bei der die Leistungserbringer massgeschneidert geschult werden.
 
In einer zweiten Phase wird ein von einem Video-Tutorial begleitetes Benutzerhandbuch an mehr als 500 Vermieter von Chalets und Ferienwohnungen und Eigentümer von Gästezimmern versandt. Im Herbst finden Infotreffen in den Bezirken statt, um die noch offenen Fragen der Benutzer zu beantworten. Der endgültige Wechsel aller Betriebe auf eine einzige Plattform ist für das Frühjahr 2020 geplant.