Um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen

Für alle, die den Kanton Freiburg entdecken wollen

Die Highlights des Kantons können sich sehen lassen! Tauchen Sie ein in die Welt der Käseherstellung im La Maison du Gruyère, erleben Sie die Stadt Freiburg anno 1606 mithilfe einer Augmented-Reality-App und lassen Sie sich von der Glaskunst im Vitromusée Romont verzaubern.

 

Tag 1 – La Gruyère

Am Fusse des berühmten Schlosses Greyerz beherbergt das Tibet Museum eine beeindruckende Sammlung von Himalaya-Kunst aus dem 6. bis 18. Jh. Nur wenige Schritte entfernt, im HR Giger Museum, überrascht Sie Science-Fiction, Alien-Figuren und fantastische Kunst. Tapetenwechsel in der Chocolaterie de Gruyères: Geniessen Sie die Hausspezialität "bean to bar" – hier wird die Schokolade von A bis Z vor Ort verarbeitet. Sie werden dahinschmelzen! Wenn Ihnen der Sinn nach Käse steht, sind Sie in der Schaukäserei La Maison du Gruyère richtig. Im Musée gruérien entdecken Sie, was die Greyerzer stolz macht. Poya-Malereien, ein originales Alpchalet mit Schindeldach oder die Geschichte der Stadt Bulle werden hervorragend in Szene gesetzt. Zurück im Städtchen Gruyères lockt ein traditionelles Abendessen im Restaurant La Fleur de Lys, bevor man den Abend im Hôtel de Gruyères ausklingen lässt.
 


 

Tag 2 – Freiburg / Fribourg

Wer vorwinterlichen Zauber erleben möchte, nimmt an einem geführten Stadtrundgang in der Dämmerung teil. Oder man begibt sich auf eine Zeitreise zurück in die Vergangenheit: "Frÿburg 1606" ist viel mehr als ein Audioguide - diese Augmented-Reality-App lässt Sie tief in die Geschichte der Freiburger Altstadt eintauchen. Für Museumfans ist Fribourg ein wahres Paradies. Da dürfen ein Besuch im Espace Jean Tinguely - Niki de Saint Phalle und im Museum für Kunst und Geschichte nicht fehlen. Die Miniaturwelt des Museums Chemins de Fer du Kaeserberg ist eine 610m² grosse Modelleisenbahn-Landschaft, die es im Detail zu erkunden gilt. Unser Restauranttipp für ein Mittag- oder Abendessen: L’Aigle Noir. Das trendige Restaurant ist beliebt bei den Freiburgern, einerseits wegen der genialen Aussicht, andererseits wegen der nachhaltigen & lokalen Küche. Im Café du Belvédère hingegen gibt’s einen atemberaubenden Blick auf die Unterstadt und eine feine Getränkeauswahl. Die Stadt Fribourg trumpft mit weiteren Aktivitäten auf, deswegen... verlängern Sie Ihren Aufenthalt, z.B. im Hotel Alpha
 


 

Tag 3 - Romont

Einst war sie die kleinste Stadt Europas... Das Städtchen Rue wurde im 13. Jahrhundert gegründet. Auf dem Spaziergang Intra-Muros reisen Sie in der Zeit zurück und entdecken die ältesten Gebäude, Zeugen der Anfänge der Stadt. Setzen Sie Ihre Reise in der Region Romont fort und tauchen Sie ein in die Welt voller eindrucksvoller Farben und Lichter – willkommen im Vitromusée. In den Ateliers erfahren Sie Wissenswertes über die Glasbearbeitung. Unweit davon versuchen Besucher der Tour de Fribourg in weniger als 60 Minuten zu entkommen, das ist das Ziel des Escape Games. Einen abschliessenden Besuch im Tapetenmuseum in Mézières dürfen Sie sich nicht entgehen lassen. Der Abend endet mit einem feinen Essen im neu eröffneten Hotel & Restaurant La Belle Croix
 


 

Weitere Angebote und Pauschalen

- FRIBOURG REGION: FRIPASS
- La Gruyère: Passeport La Gruyère
- Freiburg/Fribourg: City Break Fribourg
- Freiburg/Fribourg: Taste my Fribourg
- Romont: Hochburg der Glasmalerei
- Romont : Pauschale Schloss, Gasthof und Galette