Um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen
MENU

MENU

Qualität

Die Qualität seiner Dienstleistungen ist für den Freiburger Tourismusverband ein grosses Anliegen. Der FTV ist auch kantonaler Ansprechpartner für Qualitäts-Labels im Tourismus. Er fördert und unterstützt die Leistungsträger, sich der Qualität zu verschreiben.

Die Hotellerie-Branche und die Tourismusvereinigungen im Kanton werden am häufigsten mit Qualitätslabel des Schweizer Tourismus ausgezeichnet. Vier Leistungsträger erhielten 2020 die „Stufe I“ des Qualitätslabels: snowcenter.ch GmbH, Schwarzsee, La Maison du Gruyère, Monte-Pente de Corbetta SA et l’Hotel de la Cascade. Die Polybat Verein erhielt das QIII-Zertifikat.

Im 2020 erneuerte Charmey sein Wellness Label für den Zeitraum 2020 - 2023.
 
Im Jahr 2020 hat der Schweizer Tourismusverband einige Neuerungen bezüglich des Qualitätslabels kommuniziert. Sie lauten wie folgt:
Neu- oder Rezertifizierungen nicht mehr möglich
Ab sofort werden keine Neu- bzw. Rezertifizierungen mehr vorgenommen. Das bedeutet gleichwohl nicht das sofortige Ende des Programms. Der STV wird seine Aufgaben gegenüber den zertifizierten Betrieben bis zum Ende der Laufdauer der erteilten Zertifizierungen respektive Rezertifizierungen nahtlos erfüllen. Auch diejenigen Auszeichnungen, die sich schon in Erarbeitung befinden, können wie geplant abgeschlossen werden. Spätestens per Ende 2022 – in wenigen Fällen per 2023 – werden die Zertifizierungen aber auslaufen. Link https://www.stv-fst.ch/de/articles/119078/veraenderungen-machen-auch-vor-der-qualitaet-nicht-halt
 
Link zum Leitbild des FTV:  https://www.fribourgregion.ch/de/Z9426/leitbild-ftv
 
 

Nachhaltigkeit

Die vom Schweizer Tourismusverband gebildete Fachgruppe für die nachhaltige Entwicklung des Tourismus (NaTour) tritt dreimal jährlich zusammen, um den Erfahrungsaustausch zu fördern und die Kommunikation nachhaltiger Tourismusangebote zu verbessern. Als Mitglied von NaTour setzt der FTV seine Bemühungen in diesem Bereich ebenfalls fort. 

Im Rahmen der Massnahmen zur nachhaltigen Entwicklung steht den Mitarbeitern des FTV ein Elektrovelo z.B. für Fahrten zu Besprechungen in der Stadt Freiburg und Umgebung zur Verfügung. Des Weiteren wurde Homeoffice ins Personalreglement aufgenommen - dies übrigens noch vor dem Homeoffice-Obligatorium aufgrund der Gesundheitskrise 2020. Die Mitarbeitenden haben somit die Möglichkeit, zwei Tage pro Woche (bei einer 100%-Anstellung) von zu Hause aus zu arbeiten. Der FTV beteiligt sich an der Aktion "Bike to work", welche die Nutzung des Velos für den Arbeitsweg fördert. 2020 legten neun Mitarbeitende des FTV eine Strecke von insgesamt 920 km zurück. Dies bedeutet, dass 112 kg CO2 eingespart werden konnten. Diese 9 Mitarbeitenden des UFT, aufgeteilt in 3 Teams, legten in den Monaten September und Oktober (die Aktion wurde aufgrund der Gesundheitssituation vom Frühjahr in den Herbst verlegt) insgesamt 83% ihrer Wege mit dem Velo oder zu Fuss zurück.

Der FTV hat auch an der Ausarbeitung der Strategie Nachhaltige Entwicklung des Staats Freiburg mitgewirkt, die 2020 für das dem Tourismus gewidmete Kapitel eingerichtet wurde (Zielvorgabe 8.3 Förderung eines nachhaltigen Tourismus S. 97 bis 99). Link zur Strategie: https://www.fr.ch/de/rubd/rubd-ne/neue-strategie-nachhaltige-entwicklung-des-staats-2021-2031