FRIBOURG REGION

Willkommen auf der Webseite der Region Freiburg und ihren touristischen Regionen. Wählen Sie auf der Karte die Region aus, die Sie entdecken möchten und durchstöbern Sie unser Angebot. Wir wünschen Ihnen viel Spass dabei!

swiss map

Wählen Sie eine Region

La Gruyère
Fribourg/
Freiburg
Estavayer-le-Lac/
Payerne et Région
Region
Murtensee
Schwarzsee -
Senseland
Romont Région
Les Paccots et
La Région

Was suchen Sie?

Wählen Sie eine Region

Willkommen auf der Webseite der Region Freiburg und ihren touristischen Regionen. Wählen Sie auf der Karte die Region aus, die Sie entdecken möchten und durchstöbern Sie unser Angebot. Wir wünschen Ihnen viel Spass dabei!

swiss map
La Gruyere
Fribourg
Estavayer-le-Lac
Région Lac
de Morat
Schwarzsee-
Senseland
Romont
Les Paccots

See

Kontext

Hallo, mein Name ist Sébastien und ich arbeite als Ingenieur im Tiefbauunternehmen SDI AG mit Niederlassungen in Lausanne, Vevey und Bern.

Das Hochbaudepartement des Kantons Freiburg lud uns zu einer technischen Besichtigung der Poyabrücke (2014 eingeweiht) ein, der höchsten Schrägseilbrücke der Schweiz. Unser Vorstand beschloss, aus dem Besuch der Brücke ein Seminar, kombiniert mit einem Betriebsausflug zu machen, um die formalen Studieninhalte mit einem Rahmenprogramm zu ergänzen.

protrait-sebastien

Erster Tag des Seminars

Wir verabredeten uns mit den Teilnehmern um 9 Uhr im Hotel, das mit dem Zug oder über die Autobahn leicht zu erreichen ist.

Nach dem Sommer werden wir mit einer Reihe wichtiger Baustellen auf Autobahnabschnitten in den Kantonen Bern, Freiburg und Waadt beginnen. Vor diesem Hintergrund haben wir beschlossen, dieses Seminar der Optimierung von Verkehrsmanagement-Prozessen während Bauarbeiten zu widmen. Um 9:30 Uhr tauchten wir mit der ersten Projektierung in die Arbeit ein.

Mittagessen mit Blick auf den See

Unser Mittagessen wurde im Restaurant serviert, wo wir einen Panoramablick auf den Murtensee genossen. Wir hatten ein schönes Essen, das uns die Gelegenheit gab, die Kontakte zu den Ingenieuren in den Niederlassungen Vevey und insbesondere Bern, die wir seltener sehen, aufzufrischen.

Velotour um den See

Nach einer Seminarsitzung am frühen Nachmittag machten wir eine Kaffeepause, zu der wir einen Murtener Nidelkuchen genossen.

Anschliessend machten wir uns mit einem kurzen Fussmarsch zum Bahnhof auf, wo wir E-Bikes entgegen nahmen, mit denen wir eine 2-stündige Tour entlang des Murtensees machten, die uns durch wunderschöne Weindörfer führte. Wir bewältigten ohne grosse Schwierigkeiten die Hänge des Mont Vully (651 m), auf dessen Spitze wir eine herrliche Sicht auf die Alpen und den Jura hatten.

Weindegustation

Zu Beginn des Abends begrüssten uns die Eigentümer unseres Hotels im wunderschönen Weinkeller, um die Spezialitäten der Region zu probieren. Anschliessend genossen wir ein feines Abendessen im Restaurant mit Ferienstimmung und liessen den Tag ausklingen.

Den Rest des Abends konnten wir selbstständig verbringen und durch die malerischen Gassen der Altstadt von Murten schlendern, die zum Ufer des Sees führten.

Zweiter Tag

Nach dem Frühstück fuhren wir nach Freiburg zum Besuch der Pont de la Poya, zu dem wir eingeladen waren. Diese moderne und anspruchsvoll gebaute Brücke ermöglichte es, den Verkehr in der Altstadt Fribourgs zu entlasten. Sie ist bereits zu einem kantonalen Symbol geworden, das die beiden Ufer der Saane vereint und gleichzeitig die Sprachgrenze bildet.

Nach dem Besuch kehrte jedes Team in sein jeweiliges Büro zurück, um den Tag zu beenden.

Fazit

Unser Ausflug wurde von den Teilnehmern sehr positiv aufgenommen. Einige wiesen darauf hin, wie wichtig es ist, sich in einem informellen Rahmen mit Ingenieuren aus den anderen Niederlassungen zu treffen. Die E-Bike-Tour und die Weindegustation kamen besonders gut bei den Teilnehmern an.

Aus den formellen Arbeitssitzungen entstanden innovative Ideen zur Reduzierung von Verkehrsstaus während Autobahnarbeiten, zudem stiessen die technischen Baudetails der Poyabrücke auf grosses Interesse.

Unsere Ausgaben

Unsere Ausgaben für 25 Personen
Vollpension-Seminarpaket mit 2 Gängen mittags und 3 Gängen abends, Unterkunft in einem Einzelzimmer 3 *** und Frühstück CHF 220.- pro Person
Aufenthaltstaxe CHF 75.- für die Gruppe
Mineralwasser und Kaffee zum Mittagessen CHF 10.- pro Person
Nidelkuchen aus Murten CHF 4.- pro Person
Miete E-Bike CHF 40.- pro Person
Vully-Weindegustation pauschale für 5 Weine inkl. Sommelier CHF 715.- für die Gruppe
Wein zum Abendessen Réserve des Bourgeois CHF 770.- für die Gruppe
Gesamt CHF 8’410.-