Natur, schön erlebbar

Die Freiburgerinnen und Freiburger pflegen ihre Natur gerade so viel, dass sie hautnah und doch sicher erlebt werden kann. Unterkünfte in bäuerlicher Umgebung versprechen viel Ruhe, Alphütten sorgen für währschaften Genuss. Herrliche Wege locken Wandernde bergwärts oder den Seeufern entlang. Die herbstliche Natur präsentiert sich auch vom Schiff aus oder als lautstarkes Spektakel im Hirschpark.

1. Agrotourismus – Landleben pur

Kanton Freiburg

Eine ruhige Auszeit? Im Greyerzer Weiler Les Allières logiert man im Hotel La Croix de Fer in urchigen Zimmern oder im Strohbett in der Scheune. Viel Naturnähe verspricht auch die Gîte du Gros Essert in Blessens, ein ehemaliger Bauernhof mit eigenem Hirschpark, Weiher und Garten. Hier kann man auf der panoramareichen Terrasse die Musse pflegen oder aktiv die liebliche Region um Romont erkunden.

Mehr Infos

2. Wanderwege am See

Kanton Freiburg

Herbstfarben im Spiegel glasklarer Seen. Sehnsuchtslandschaften dieser Art locken zum Wandern und Spazieren. Rund um den schilfbestandenen Schwarzsee kann man kneippen und die imposante Bergkulisse bewundern. Zauberhafte Moorlandschaften gibt’s am Lac des Joncs und entlang des Themenpfades Rand’eau bei Les Paccots. Und von der Stadt Freiburg führt der Rundweg um den Perolles-See direkt in die Natur.

Mehr Infos

3. Fondue – heisse Liebe

Kanton Freiburg

Ein Freiburger Fondue geht immer und überall. Denn der Käse-Klassiker lässt sich an ganz originellen Lokalitäten degustieren. Vom 17. bis 20. November lädt Freiburg zum neuen Fondue-Festival. Gefeiert werden Varianten, Klassiker und der weltweit erste Fondue-Sennenbub-Roboter Bouébot. In der Fondue Academy in Gruyères kann man die Kunst der Fonduezubereitung erlernen.

Mehr Infos

4. Spaziergang rund um Rue

Romont

Ein gemütlicher, dreistündiger Spaziergang: Kaum lässt man das mittelalterliche Städtchen Rue hinter sich, taucht man ein in eine sanfte Landschaft mit grünen Hügeln, beschaulichen Weilern und Kapellen am Wegrand. Schön zum Verweilen und Planschen sind die nahen Wasserfälle «Chutes de Chavanettes». Historisch Interessierte hängen noch den gut einstündigen Rundgang «Rue Intra-Muros» an.

Mehr Infos

5. Zur Hochzeit der Hirsche

Les Paccots

Die Ferme des Planches in Semsales widmet sich der Hirschzucht. Ein unüberhörbares Spektakel kann erleben, wer die Parks zur Paarungszeit (Ende September bis ca. 20. Oktober) besucht. Das Röhren der brünftigen Hirsche geht durch Mark und Bein und beeindruckt nicht nur die Hirschkühe. Das Duell um deren Gunst ist eröffnet. Im Laden deckt man sich mit Fleisch, Würsten, Terrinen und anderen Hofprodukten ein.

Mehr Infos