FRIBOURG REGION

Willkommen auf der Webseite der Region Freiburg und ihren touristischen Regionen. Wählen Sie auf der Karte die Region aus, die Sie entdecken möchten und durchstöbern Sie unser Angebot. Wir wünschen Ihnen viel Spass dabei!

Wählen Sie eine Region

La Gruyère
Fribourg/
Freiburg
Estavayer-le-Lac/
Payerne et Région
Region
Murtensee
Schwarzsee -
Senseland
Romont Région
Les Paccots et
La Région

Was suchen Sie?

Wählen Sie eine Region

Willkommen auf der Webseite der Region Freiburg und ihren touristischen Regionen. Wählen Sie auf der Karte die Region aus, die Sie entdecken möchten und durchstöbern Sie unser Angebot. Wir wünschen Ihnen viel Spass dabei!

La Gruyere
Fribourg
Estavayer-le-Lac
Région Lac
de Morat
Schwarzsee
Romont
Les Paccots

Die mutigen Greyerzerinnen

Die Greyerzerinnen waren sehr lieb, hatten aber auch eine grosse Phantasie. Dies kam zum Ausdruck, als die Grafen von den Bernern und Freiburgern bedrängt wurden.

Die Greyerzerinnen waren sehr lieb, hatten aber auch eine grosse Phantasie. Dies kam zum Ausdruck, als die Grafen von den Bernern und Freiburgern bedrängt wurden.
Schon war das Schloss La Tour in Flammen und die tapferen Bergler mussten vor der Überzahl an Feinden langsam weichen. Die Lage war kritisch. Plötzlich entging aber den Angreifern ein Schreckensschrei und sie flohen. Was war geschehen?

Vom Hügel herunter drang eine unbekannte, lärmende, wilde Horde in der Abenddämmerung auf die Angreifer. Um jeden finsteren Kopf brannte ein Licht.

Als der Kampf mangels Kriegern zu Ende ging und sich die Greyerzer von ihren Erregungen erholten, begannen sie zu lachen. Die Greyerzerinnen hatten in der Eile eine Herde Ziegen und Geissböcke versammelt, diesen schwere Glocken angehängt und Kerzen und Fackeln um die Hörner gebunden. Anschliessend jagten sie die Herde mit lautem Geschrei gegen Epagny auf den Feind los. Die Männer riefen voller Anerkennung: «Es lebe hoch unsere Frauen und Schwestern!»

Text :
Joseph Genoud aus "Sous la bannière de la Grue"
Übersetzung :
Joseph Buchs

Einen Fehler melden

Weitere Informationen