Natur verstehen und geniessen

Die Natur und ihre Gäste dürfen sich nahekommen in der Region Freiburg. Die sauberen Seen laden zum gemütlichen Verweilen, Baden und Wassersport ein, solange man die Schutzzonen respektiert. Es gibt viele Wege, sich der Natur auch in den Voralpen sanft anzunähern, spazierend, wandernd, mit dem Velo oder mit Bergbahnen. Wer der vielfältigen Flora und Fauna mit offenen Sinnen begegnet, wird reich belohnt.

1. Seen und Natur erleben

Kanton Freiburg

Der See ist pure Wohltat. Der Blick schweift, die Seele baumelt, man kann entspannen und eintauchen. Kitzelt’s an den Fusssohlen? Der See lebt, das Ufer auch. Das lässt sich an den Sandstränden des Neuenburgersees und am Murtensee sowie an weiteren Naturstränden und in Badis erleben. Der Schwarzsee inmitten seiner prächtigen Bergarena ist ohnehin ein Paradies für kleine und grosse Wasserratten.

Mehr Infos

2. Aus der Schwan-Perspektive

Kanton Freiburg

Ruhig gleitet man mit einem Stand Up Paddle übers Wasser – natürlich mit Abstand zu sensiblen Naturschutz-Zonen. SUPs wie Pedalos oder Kanus kann man vielerorts mieten. Einmalig actiongeladen ist der Wasserskilift «Cable Ski» in Estavayer-le-Lac. Auf dem Greyerzersee fährt ein Fondueschiff, und auf dem Schiffenensee betrachtet man die Landschaft mit der Magdalena-Einsiedelei vom neuen Solarschiff aus.

Mehr Infos

3. Wasserfälle zum Hinspazieren

Kanton Freiburg

Nach langer, unterirdischer Reise schiesst der Wasserfall von Jaun mit voller Wucht aus dem Fels. Lieblich präsentieren sich dagegen die Wasserfälle von Chavanettes, sie sind ganz nah von Rue und laden zum Planschen und gemütlich Verweilen ein. Belebend wirken die Wasserfälle beim Schwarzsee und der Taouna mit der Jungfrau-Grotte bei Grandvillard. Ein Spaziergang zu einem Wasserfall ist eine Wohltat.

Mehr Infos

4. Moléson, wir kommen alle!

Moléson-sur-Gruyères

Der legendäre, 2002 m hohe Freizeitberg lockt alle gipfelwärts. Die Aussicht reicht vom Greyerzerland über Jura und Genfersee bis zum Mont Blanc. Sattgesehen, aber hungrig? Stärkung gibt’s im Panoramarestaurant. Wanderfreudige haben die Qual der Wahl. Wie wäre es mit dem Gratweg zurück ins Tal? Unterwegs beobachtet man die Kletterer auf der Via Ferrata oder schliesst sich den Rodlern im Funpark an.

Mehr Infos

5. Mont Vully – mein Vully

Vully

Der Vully ist die sonnenverwöhnte Geniesserküste des Murtensees. Die Geologie ist so vielseitig wie die exzellenten Lagen-Weine, welche hier gedeihen. Ob man einfach durch die Weinberge bummelt, dem Reblehrpfad folgt oder zur Terrasse des 653 Meter hohen Mont Vully hinaufradelt, immer wird das Panorama begeistern. Dieser Weitsicht sind denn auch einige historische Militärbauten zu verdanken.

Mehr Infos